2022 ukraine einwohner 2022 – Flucht aus der Ukraine: Menschen berichten von Rassismus an der Grenze

Stellen Sie das Thema Flucht aus der Ukraine: Menschen berichten von Rassismus an der Grenze vor. Details siehe unten im Artikel. Der Beitrag hat bereits 1309 und 28 Aufrufe. Viele nicht-weiße Einwohner der Ukraine wurden auf ihrer Flucht an der Grenze diskriminiert. Sie werden oft tagelang eingesperrt und weggeschickt. Weiterlesen: Abonnieren! Sehen Sie Euronews live im Fernsehen: Euronews ist in 12 Sprachen verfügbar: #World.

Flucht aus der Ukraine: Menschen berichten von Rassismus an der Grenze
#Flucht #aus #der #Ukraine #Menschen #berichten #von #Rassismus #der #Grenze


Sehen Sie sich das Video an Flucht aus der Ukraine: Menschen berichten von Rassismus an der Grenze

ukraine einwohner 2022

ukraine einwohner 2022, Africanews,Afrika,Kiew,Nigeria,Russlands Krieg in der Ukraine,Ukraine,castrol_negative_it,gs_travel,gv_safe,welt, #Flucht #aus #der #Ukraine #Menschen #berichten #von #Rassismus #der #Grenze

Flucht aus der Ukraine: Menschen berichten von Rassismus an der Grenze



Der Artikel wurde aus Quellen im Internet zusammengestellt. Der Artikel dient nur als Referenz und wird nicht empfohlen.

Autor: euronews (deutsch)

ukraine einwohner 2022

Videoquelle Flucht aus der Ukraine: Menschen berichten von Rassismus an der Grenze

https://www.youtube.com/watch?v=UUcpBsR_luU

Weitere Informationen zu Flucht aus der Ukraine: Menschen berichten von Rassismus an der Grenze

[tie_list type = “starlist”]

  • Autor: euronews (deutsch)
  • Aufrufe: 1309
  • Bewertung: 5.00
  • Gefällt mir: 28
  • Ich mag nicht:
  • Suchbegriffe: Africanews,Afrika,Kiew,Nigeria,Russlands Krieg in der Ukraine,Ukraine,castrol_negative_it,gs_travel,gv_safe,welt
  • Andere Schlüsselwörter: ukraine einwohner 2022
  • Videobeschreibung: Viele nicht-weiße Einwohner der Ukraine wurden auf ihrer Flucht an der Grenze diskriminiert. Sie werden oft tagelang eingesperrt und weggeschickt. Weiterlesen: Abonnieren! Sehen Sie Euronews live im Fernsehen: Euronews ist in 12 Sprachen verfügbar: #World.

[/tie_list]
Viele nicht-weiße Einwohner der Ukraine wurden auf ihrer Flucht an der Grenze diskriminiert. Sie werden oft tagelang eingesperrt und weggeschickt. Weiterlesen: Abonnieren! Sehen Sie Euronews live im Fernsehen: Euronews ist in 12 Sprachen verfügbar: #World.

Weitere Artikel in dieser Kategorie anzeigen: Hot

25 thoughts on “2022 ukraine einwohner 2022 – Flucht aus der Ukraine: Menschen berichten von Rassismus an der Grenze”

  1. Ich als Ausländer würde im Krieg nicht für Rassisten kämpfen, in Deutschland auch nicht, weil ich zuviel Alltags Rassismus erlebt habe 🤷

    Reply
  2. massiver Diskriminierung rassistische Behandlung von Ausländische Studenten in Ukraine von Ukrainische Sicherheitskräfte

    Reply
  3. Wer hat Vorteile durch Meinungsmache und Aufheizen gegen Minderheiten in der Ukraine?

    Asow-Batallion, Führungs-Elite, Freund-Feind- Linie, konstruieren von Feindbildern, mit wem will man sich solidarisieren und wo soll dies hinführen, manche Vokabeln sind alt bekannt .

    Reply
  4. Man kann es nicht pauschalisieren dass in Ukraine alle Rassisten sind, meines Erachtens durch die Flucht und Panik handelt es um das Überleben, und als selbstverständlich entsteht dazwischen Selbstjustiz und auch Rassismus. In der Bundesrepublik Deutschland wäre es nicht anderes aussehen und ausgehen.
    Was anbelangt dem Attentäter Putin, der expandiert eine Propaganda, in Ukraine leben vielsprachige Völker und keiner hat jemanden auf Grund Sprache diskriminiert, zum Beispiel in Süd-Ukraine oder in Ostnord-Ukraine in Charkiv sind russischsprachige Mehrheit, und keiner hat die russischsprachige diskriminiert. Die Ukrainischsprachige Mehrheit und russischsprachige Minderheit oder polnisch-rumänischsprachige Minderheit weder diskriminiert noch Nazi sind !

    Man soll dem Russische Propaganda nicht hören, Sie verbreiten in dem russischen Medien Unwahrheiten und völlige Lüge und Propaganda und das russische Volk hört und lässt sich indoktrinieren.

    Des Weiteren Deutschland sollte eben auf ihren Randsteller zuschauen, da in der Bundesrepublik Deutschland gibt es viele AfD und NPD Wähler die in meinen Augen sind im Bundestag Nazis !

    Reply
  5. Nach solchen Bildern ist man sich immer noch sicher dass es keine Nazis in der Ukraine gibt? Vonwegen!!! Genau das selbe Problem herrscht auch in Luhansk und Donezk wo eigene Russischsprachige Brüder ermordert werden. Und das will keiner glauben 🙁

    Reply
  6. Wahrscheinlich befürchtet Polen das Lukaschenko dort seine Migranten mit drunter mischt.
    Und ich mein, Schwangere "Touristen" aus Nigeria oder Afghanistan in der Ukraine?
    Irgendwie Unglaubwürdig das ganze.

    Reply
  7. DAS BEWEIS DIE Vermutung dass in Polen und Ukraine am Macht die Bandera Neonazi und Rassisten sind diese Rassismus aus Polen und Ukraine ist keine Ausnahme

    Reply
  8. verstehe ich das richtig, dass diese migranten erst in das kriegsgebiet ukraine "gewandert sind", um dann mit den kriegsFLÜCHTLINGEN gemeinsam nach deutschland zu "fliehen"? und es gibt echt leute, die sich darüber aufregen und rassistisch werden??? Neiinnnn….doch…oh…

    Reply
  9. Das ist eines der Probleme, die Ausländer sehr schnell bekommen können, wenn sich das Milieu in dem Gastland ändert. Diese Probleme werden auch DEUTSCHE, die woanders auch nichts weiter als Ausländer sind, bekommen, wenn der Zauber weltweit losgeht.

    Reply
  10. Das ist nicht "nur" Rassismus. Die Ukraine hat genauso wie viele europäische Länder Menschen geholfen, sie aufgenommen, durchgefüttert und ihnen Perspektiven geboten. Jetzt wird in der Ukraine JEDE helfende Hand benötigt und diese Menschen hauen einfach ab. Vielleicht verständlich, aber auch undankbar, sehr undankbar! Außerdem sind die Plätze in den Zügen für Frauen und Kinder, alte Menschen gedacht.

    Und der junge Mann lügt! Denn die Aggressionen bzw. die Ablehnung richten sich ausschließlich gegen junge Männer mit Migrationshintergrund und eben nicht gegen Frauen mit Kindern, egal welcher Herkunft.

    Reply
  11. Studenten sind schon lange in ihre Heimatländer zurück. Die wollen nur Asylbetrug machen und in die EU rein kommen

    Reply
  12. Diese Rassisten gibt überall in der EU, AfD Höcke, LePen Rassemblement National, Salvini Lega Nord, etc. p.p. Einfach ekelhaft. Wenig überraschend, die Rassisten alles Putinversteher. Éric Zemmour und seine Reconquête nicht vergessen.

    Reply

Leave a Comment